Teilnehmerrekord bei KiLa-Wettkampf der Halleschen Leichtathletik-Freunde

Am vergangenen Sonntag fand der dritte Wettkampf des Kinderleichtathletik (KiLa)-Cups der Region Halle (Saale) statt. Insgesamt gingen 174 Jungen und Mädchen in den Altersklassen U8, U10 und U12 an den Start. Die Jüngsten unter ihnen traten in den Wettbewerben Drehwurf, Hochweitsprung und Hindernissprintstaffel gegeneinander an. Dabei siegte die Mannschaft des HLF knapp vor Turbine Halle und der Mannschaft des SV Lok Ascherleben.

In der U10 gab es diesmal eine Premiere. Zusätzlich zu den Disziplinen der U8 traten die Teams erstmals in der Teamverfolgung gegeneinander an. Dieser abschließende Wettbewerb beinhaltet das zeitversetzte Starten bei einer 6x400m-Staffel, wobei die bisher erreichten Punkte der Teams in Zeitabstände umgerechnet werden und somit das Team, das zuerst das Ziel erreicht automatisch den Tagessieg einfährt. Leider führte die Euphorie einiger Übungsleiter und Eltern im Wechselbereich dazu, dass das Festhalten der Reihenfolge des Zieleinlaufes behindert wurde, sodass diese Disziplin nicht in die Cupwertung miteinbezogen werden kann. Nichtsdestotrotz ging der Tagessieg eindeutig an das Team des Wurf- und Laufteams Teutschenthal. Einzelmehrkampfsieger der U10 wurde Harki Lakomy (Teutschenthal), Siegerin wurde Merle Busch (SV Halle).

Die Altersklasse U12 durfte sich am 26.05.19 im Fünfkampf (Drehwurf, Fünfsprung, Hindernissprint, Medizinballstoßen und 400m-Lauf) messen. Hierbei ging der Tagessieg der Jungen an Luca Plötz (SV Halle) und bei den Mädchen gewann Juliane Papenburg (HLF). Am Ende des Wettkampfes gingen alle Kinder mit einer eigens von der Leichtathletikjugend Sachsen-Anhalt designten Medaille nachhause, was die Kinderaugen zum Strahlen brachte.

Der nächste Cupwettkampf findet erstmals im Friesenstadion Sangerhausen im Rahmen des Südharzcups (31.08.2019) statt. Über das LVSA-Projekt „Aus Alt mach‘ Neu- Kinderleichtathletik im Land vorantreiben“ konnte sich der ASV Sangerhausen die nötige Expertise aneignen, um mit als Ausrichter in den Cup einzusteigen.

Der Leichtathletikverband freut sich über weitere Projektteilnehmer.

Anmeldungen per Mail über kila@lvsa.de.